Lufthansa stattet alle Langstreckenflugzeuge mit CardioSecur mobile EKG-system

Die Deutsche Fluggesellschaft Lufthansa hat vor kurzem angefangen mit einem mobilen EKG-system mit telemedizinischer Unterstützung auf allen Langstreckenflügen.

Das neue system soll eine sicherere Reise für die Passagiere an Bord in die Zukunft und bieten eine bessere Unterstützung für Flugbegleiter im Notfall die medizinische Versorgung.

HINTERGRUND

Medizinische Zwischenfälle an Bord von Fluggesellschaften kann manchmal erfordern ungeplante Landungen für die medizinische Behandlung auf dem Boden, und Herz-Kreislauf-Beschwerden sind eine der häufigsten Ursachen.

Dies ist der Grund, warum die Deutsche Fluggesellschaft Lufthansa hat jetzt stattet seine Langstrecken-Flugzeuge mit dem mobilen EKG-system CardioSecur, die mit der internationalen medizinischen hotline von International SOS.

Im Notfall, Flugbegleiter können sich jetzt mit dem neuen system zur Aufnahme eines mobilen 12-Kanal-EKG der betroffenen Passagiere und die Daten weiterleiten an International SOS.

Die ärzte bewerten die übermittelten EKG-Daten rund um die Uhr, beraten die cockpit-Besatzung per Telefon auf jede weitere Behandlung erforderlich.

Darüber hinaus Stewardessen suchen können für ärzte an Bord über den ‚Arzt an Bord‘ – Anwendung von Lufthansa, Swiss Airlines und Austrian Airlines für die DACH-region. Sie können dann sogar das EKG-system im Experten-Modus. Rund 11.000 ärzte haben sich bereits angemeldet für das Programm in den deutschsprachigen Ländern.

AUF DER PLATTE

Mit dem mobilen EKG-neben der telemedizinischen Betreuung, die Fluggesellschaft will auch machen die Entscheidung leichter für die cockpit-Besatzung.

„Die Daten aus dem Ruhe-EKG direkt aus dem Flugzeug eine viel bessere basis für Entscheidungen in der medizinischen Notfälle an Bord“, sagte Dr. Sven-Karsten Peters, Kardiologe an Lufthansa-Medizinischer Dienst.

DER GRÖßERE TREND

Derzeit, die meisten Fluggesellschaften verlassen sich immer noch auf sehr gut ausgestattete Notfallkoffer und Defibrillatoren.

Mit dem ausbau der telemedizinischen Versorgung der Patienten an Bord, Lufthansa will zur weiteren Erhöhung der Patientensicherheit. Als eine zusätzliche innovation, die Patienten können jetzt auch buchen, eine Krankenschwester, einen Sanitäter oder Arzt zu begleiten.

Lufthansa ist die einzige airline zu bieten interkontinentalen intensive care transport des Patienten für mehr als 20 Jahre. Mit seiner Medical Operation Center (MOC) bietet das Unternehmen auch viele medizinische Leistungen an Bord und rund um das Fliegen.

Anna Engberg ist eine in Wiesbaden ansässige freie Journalistin mit Schwerpunkt Gesundheit und Technologie.