Verblüffende Fakten: Ja, es gibt ein Leben nach dem Tod – es dauert wenige Minuten – Video

Nach dem Hirntod ist alles vorbei, das Bewusstsein ist verschwunden, der Mensch fühlt nichts mehr. Aber stimmt das eigentlich? FOCUS Online stellt vier verblüffende Fakten zum Thema Nahtoderfahrung vor.

1. Längeres Bewusstsein

Forscher haben angenommen, dass man 30 Sekunden nach dem Aussetzen des Herzschlags und der Durchblutung nichts mehr wahrnimmt. Wissenschaftler konnten allerdings zeigen, dass das nicht immer der Fall ist. Bei einem 57-jährigen Sozialarbeiter aus Southampton konnte eine längere Bewusstseinsspanne nachgewiesen werden, da er zweimal Pieptöne einer Maschine gehört hatte, die Geräusche in einem Drei-Minuten-Intervall von sich gibt.   Colourbox.de

2. Test an Ratten

Die Gehirnfunktion steigt nach einem Herzstillstand für kurze Zeit stark an. Das fanden Forscher der Universität Michigan in einer Studie an Ratten heraus. Die Gehirnfunktion aller untersuchten Tiere war nach dem Herzstillstand kurzzeitig stark gestiegen.

Möchten Sie mehr über die mysteriöse Welt der Nahtoderfahrungen erfahren? Unser PDF-Ratgeber zeigt Erlebnisberichte und Erkenntnisse der Wahrnehmungsforschung.

Eine Reise durch den Körper: Das passiert bei einem Herzinfarkt


Quelle: Den ganzen Artikel lesen