Motiviert ins neue Jahr: 5 Dinge, die du im Januar schaffst

Das Jahr hat gerade begonnen und 2020 steckt vielen noch in den Knochen. Dieses Jahr wurde von den meisten Menschen wohl weniger spektakulär eingeläutet als sie es von den vergangenen Jahren gewohnt sind.
 

Doch das ist kein Grund, auf die guten Neujahresvorsätze zu verzichten. Diese fünf Dinge schaffst du leicht im Januar, um dir etwas Gutes zu tun.
 

1. Ordnung schaffen

Der Start in ein neues Jahr ist die ideale Gelegenheit, um wieder Ordnung in die Wohnung zu bekommen.

Nach der Vorweihnachszeit, die 2020 Jahr vor allem von Homeoffice mit gleichzeitiger Kinderbetreuung geprägt war, können diese Wochen genutzt werden, um sich wieder etwas zu ordnen. 

Dabei kannst du den Januar aber nicht nur nutzen, um Schlafzimmer, Küche und Co. auf Vordermann zu bringen oder den Kleiderschrank auszumisten. 

Mit einem Vision Board kannst du Ziele, Wünsche und Pläne für die nächsten Monate oder sogar Jahre visualisieren. Auf diese Weise schaffst du nicht nur in der Wohnung, sondern auch in deinem Kopf Ordnung.

2. Saisonal essen 

Plätzchen, Spekulatius, heiße Schokolade und Glühwein – die Weihnachtsmärkte blieben 2020 zwar geschlossen, lecker schlemmen konnte man aber auch zu Hause. 

Nach den vielen süßen Sünden wird es Zeit für frische, saisonale Lebensmittel. Wie auch im Dezember dominieren die Kohlsorten die regionale Gemüseabteilung.

Außerdem wird es knackig – denn Feldsalat hat jetzt Saison. Diese Beta-Carotin- und Vitamin C-Bombe ist perfekt für leckere Salate und versorgt den Körper im kalten Januar mit wichtigen Mineralstoffen.
 

3. Zeit für Entspannung nehmen

Auch wenn der Januar voller guter Vorsätze und Aktionen ist – übertreibe es nicht und komme auch mal zur Ruhe. Du musst nicht all das, was du dir für 2021 vorgenommen hast, direkt umsetzen. Das Jahr hat schließlich elf weitere Monate.

Bildergalerie: Die 11 besten Tipps gegen Stress 

Baue morgens nach dem Aufstehen oder abends vor dem Schlafengehen eine zehnminütige Meditation fest als Ritual ein, um runterzukommen und deine Gedanke neu zu sortieren. So fällt es dir leichter, dich auf die wirklich wichtigen Dinge zu fokussieren.

Und mach dir keinen Stress, wenn es mit deinen Vorsätzen nicht sofort so gut läuft, wie du es dir vorgenommen hast. Schließlich kannst du jeden Tag dazu nutzen, etwas zu ändern – nicht nur den Beginn eines neuen Jahres.
 

4. Digitale Kehrwoche

Nicht nur deinen Kleiderschrank, sondern auch dein Handy solltest du ab und zu ausmisten. Denn sind wir doch mal ehrlich – den größten Teil der Bilder, die man im letzten Jahr gemacht hat, braucht man sowieso nicht mehr.

Erstelle mit den Fotos, die du behalten möchtest, schöne Alben – so hast du immer schnellen Zugriff, wenn du in Erinnerungen schwelgen möchtest.

Den Rest löschst du einfach. So startest du auch mit ordentlich Speicherplatz ins neue Jahr.
 

5. Tea Time

„Ein Bad erfrischt den Körper, eine Tasse Tee den Geist“, sagt ein japanisches Sprichwort. Und nach Punsch und Glühwein im Dezember ist Tee eine willkommene Abwechslung in der Tasse.

Vor allem bewährte Kräutertees wie Kamille oder Pfefferminz haben eine beruhigende Wirkung. Das ist dir zu langweilig?

Es gibt zum Glück jede Menge exotische Tees zum Ausprobieren – zum Beispiel Laos Wild Phongsali, Etosha Storm oder Mondschein-Tee.

Redaktion FIT FOR FUN

*Der Beitrag „Motiviert ins neue Jahr: 5 Dinge, die du im Januar schaffst“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen