Mehr als 24.000 Neuinfektionen in Deutschland – Zahlen niedriger als in Vorwoche

Die aktuellen Corona-Zahlen in Deutschland: Nach einer Verdoppelung der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz von Mitte März bis Mitte April ist der Anstieg der Neuinfektionen zuletzt wieder abgeflacht. Wie sich die Infektionszahlen in Deutschland entwickeln, lesen Sie hier.

Die Gesundheitsämter der Bundesländer haben am Donnerstagabend binnen 24 Stunden 24.501 Corona-Neuinfektionen gemeldet, wie aus einer Auswertung von FOCUS Online hervorgeht. Damit war die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen niedriger als am vergangenen Mittwoch, als die Länder 28.246 neue Corona-Fälle übermittelt hatten.

Im Vergleich zum Vortag wurden 285 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Vergangene Woche lag diese Zahl noch bei 249 Todesfällen.

Corona-Zahlen in Deutschland: R-Wert bleibt unter 1

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht von Donnerstagabend bei 0,92 (Vortag: 0,90). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 92 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.

Die Zahl der Covid-Intensivpatienten ist am Mittwoch nach Angaben des DIVI-Intensivregisters erneut gesunken. Demnach werden bundesweit derzeit 5030 Corona-Patienten intensivmedizinisch behandelt. Das sind 17 weniger als noch am Vortag. Die Zahl der Intensivpatienten ist seit Tagen rückläufig, aber immer noch auf einem sehr hohen Niveau.

Zahl bestätigter Coronavirus-Fälle in Deutschland steigt auf 3.367.049 Fälle, 82.623 Todesfälle

Sie finden hier die aktuell gemeldeten Zahlen der Gesundheitsministerien der Länder (Ausnahme: Niedersachsen, Saarland und Sachsen-Anhalt; sie melden nicht mehr selbst, sondern beziehen sich auf die RKI-Daten)

  • Baden-Württemberg 443.059 (+3594), 9340 Todesfälle (+32)
  • Bayern 589.832 (+4469), 14.100 Todesfälle (+45)
  • Berlin 167.843 (+742), 3210 Todesfälle (+0)
  • Brandenburg 101.412 (+706), 3552 Todesfälle (+18)
  • Bremen 25.133 (+143), 452 Todesfälle (+0)
  • Hamburg 71.639 (+401), 1483 Todesfälle (+9)
  • Hessen 260.590 (+2103), 6834 Todesfälle (+19)
  • Mecklenburg-Vorpommern 39.979 (+304), 995 Todesfälle (+10)
  • Niedersachsen 235.608 (+1843), 5281 Todesfälle (+21)
  • Nordrhein-Westfalen 730.083 (+5419), 15.436 Todesfälle (+60)
  • Rheinland-Pfalz 139.702 (+987), 3553 Todesfälle (+9)
  • Saarland 36.979 (+363), 957 Todesfälle (+2)
  • Sachsen 261.903 (+1522), 9063 Todesfälle (+29)
  • Sachsen-Anhalt 89.579 (+742), 3069 Todesfälle (+16)
  • Schleswig-Holstein 58.542 (+273), 1508 Todesfälle (+1)
  • Thüringen 115.166 (+959), 3790 Todesfälle (+14)

Gesamtstand (29.04.2021, 20.20 Uhr): 3.367.049 (+24.501), 82.623 Todesfälle (+285)

Vortag (28.04.2021, 20.45 Uhr): 3.342.548 (+23.700), 82.338 Todesfälle (+286)

Die Zahl der Genesenen liegt laut Robert-Koch-Institut in Deutschland bei ca. 2.975.200 (+21.200). Die Zahl der aktiven Fälle liegt somit bei etwa 309.226.

Aktuell vom RKI gemeldete Reproduktionszahl (7-Tage-R-Wert): 0,92 (Vortag: 0,90)

Zahl der Intensivbetten laut DIVI-Intensivregister, die von Covid-19-Patienten belegt werden: 5030 (-17)

Zahl der aktuell invasiv beatmeten Covid-19-Patienten: 2921 (+47)

Anzahl Geimpfter (und Impfquote) laut RKI (Stand 29.04.): 21.562.627 Menschen haben bereits eine Erstimpfung erhalten (25,9 Prozent) und 6.241.152 Menschen eine Zweitimpfung (7,5 Prozent).

Mehr zu der aktuellen Lage:

  • Alle Neuigkeiten zur Corona-Pandemie finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online
  • Alle Neuigkeiten zur Corona-Impfung finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online

FOCUS Online/Wochit „Mir blutet das Herz“: Intensivpfleger schildert die brutale Corona-Wirklichkeit

Quelle: Den ganzen Artikel lesen