Xarelto: Weitere gefälschte Blutverdünner entdeckt – wie Sie sie erkennen

Wie das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aktuell (Stand: 21. November 2019) warnt, sind derzeit weitere gefälschte Chargen von gefälschten Blutverdünnern im Umlauf.

Vorsicht: "Die gefälschten Filmtabletten aller genannten Chargen ähneln in Farbe, Größe und Prägung dem Original", so das BfArM.

Um welches Produkt handelt es sich?

Xarelto 20 mg Filmtabletten, Originalhersteller: Bayer AG Wirkstoff: Rivaroxaban. Nationale Aufmachung: polnisch-slowakisch. BfArMSo sieht das Original-Medikament in deutscher Aufmachung aus Wizelife

Welche Patienten sind betroffen?

Xarelto wird meist zur Prophylaxe von Schlaganfällen und systemischen Embolien sowie zur Behandlung von Venenthrombosen und Lungenembolien verschrieben.

Welche Chargen sind betroffen?

NEU! Drei der vier neu entdeckten, gefälschten Chargen tragen real existierende Chargenbezeichnungen (BXJ06P3 (Verfallsdatum 05/2021), BXJ0UN2 (Verfallsdatum 06/2021), BXJ34U1 (Verfallsdatum 05/2021)). Eine weitere neu entdeckte Charge trägt keine real existierende Chargenbezeichnung (BXJ34U2 (Verfallsdatum 05/2021).

Bereits im Juni 2019 hatte das BfArM vor diesen 3 gefälschten Chargen gewarnt, die folgende Bezeichnung haben: BXHVHC3, BXHXL41 und BXHUBD2Angegebenes Verfallsdatum: 09/2020. BfArMFoto von Fälschung (links) und Original ohne Streulicht (rechts) Wizelife

Wie kann man die Fälschungen erkennen?

  • Auf den Oberseiten der Blister sind bei den gefälschten Chargen die Bayer Logos aufgedruckt und aus allen Winkeln immer erkennbar. Beim Originalprodukt ist das Bayer Logo geprägt und nur im Streulicht (schräg) schwach erkennbar.
  • Beim Originalprodukt sind die Perforationslinien deutlich sichtbar. Bei den gefälschten Chargen BXHVHC3 und BXHXL41 sind die beiden Perforationslinien nicht erkennbar (siehe Fotos vom 05.06.19). Bei der gefälschten Charge BXHUBD2 ist die Perforationslinie schwach ausgeprägt.

Wirkstoff Rivaroxaban teilweise enthalten

"Der Wirkstoff Rivaroxaban wurde in allen untersuchten Tabletten der gefälschten Chargen BXHUBD2, BXHVHC3, BXHXL41, BXJ34U1 identifiziert. Tabletten mit und ohne den Wirkstoff wurden in den untersuchten Proben der Chargen BXJ06P3, BXJ0UN2, BXJ34U2 gefunden", so das Bundesinstitut.

Was ist jetzt zu tun?

Das BfArM weist Parallelvertreiber, Großhändler, Apotheker und Anwender darauf hin, Arzneimittel der oben genannten Chargen zu prüfen und Verdachtsfälle dem BfArM zu melden.

Die Untersuchungen sind in diesem Fall noch nicht abgeschlossen. Die Herkunft der Fälschung wird untersucht. Das BfArM steht in engem Kontakt mit den Landesbehörden, die in Deutschland für die Überwachung des Verkehrs mit Arzneimitteln zuständig sind, und der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA. Sobald weitere Informationen vorliegen, wird das BfArM unverzüglich darüber informieren.

Sehen Sie im Video: Elektrozahnbürsten im Test – Discounter-Produkt überzeugt und kostet nur 8 Euro

FOCUS Online/Wochit Sehen Sie im Video: Elektrozahnbürsten im Test – Discounter-Produkt überzeugt und kostet nur 8 Euro

*Der Beitrag „Xarelto: Weitere gefälschte Blutverdünner entdeckt – wie Sie sie erkennen“ wird veröffentlicht von Wizelife. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen