"Zahl der akut Infizierten sinkt Tag um Tag" – Gesundheitsminister Spahn schöpft Hoffnung

Sehen Sie im Video, was Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am 29. April 2020 zur Corona-Situation in Deutschland sagt.

Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister: „Wir haben jetzt gut 157.000 Infizierte in Deutschland, Infektionen gemeldet, davon sind 120 000 gut schon wieder genesen. Das ist wichtig, weil damit die Zahl der akut Infizierten gut 37 000 sind. Seit dem 12.4. sinkt die Zahl der akut Infizierten, die absolute Zahl, Tag um Tag. Wir wollen Corona-Infizierte künftig schneller finden, testen und versorgen. Nur so können wir Infektionsketten wirksam durchbrechen und einen unkontrollierten Ausbruch der Epidemie hier in Deutschland verhindern. Dazu stärken wir den öffentlichen Gesundheitsdienst, ermöglichen mehr Tests in Pflegeheimen und erweitern die Meldepflichten. Dieses Update wird uns dabei helfen, unser Gesundheitswesen weiterhin auf einem guten Kurs bei der Bewältigung dieser Epidemie zu halten. Wir werden zweitens diejenigen in der Altenpflege, die gerade in einer schwierigen Zeit Großes leisten, auch finanziell unterstützen und einen Bonus, eine Prämie zahlen. Diese Prämie ist gestaffelt und richtet sich an alle Beschäftigten in der Altenpflege, in der ambulanten wie der stationären. Bund und Sozialversicherung werden zwei Drittel der Kosten übernehmen. Das sind bei den Pflegefachkräften beispielsweise eben 1000 Euro für diese Prämie. Und wir setzen darauf, dass auch die Länder und Arbeitgeber in der Pflege diese Prämie ergänzen bis hin zu der steuer- und abgabenfreien Höhe von 1500 Euro, die ja der Finanzminister auch möglich gemacht hat für eine solche Prämie.“

Quelle: Den ganzen Artikel lesen