Ist deine Prostata gesund? Kurzer Check zeigt, ob sie sich unbemerkt vergrößert hat

Probleme beim Wasserlassen, Erektionsstörungen oder häufiger Harndrang können Anzeichen für eine vergrößerte Prostata sein. Meist ist die Vergrößerung gutartig. Trotzdem sollten Betroffene in bestimmten Fällen einen Arzt aufsuchen. Ein Selbsttest zeigt, wie es um Ihre Prostata steht.

Die Prostata liegt unterhalb der Harnblase und ist an der Produktion von Sperma beteiligt. Verändert das Organ seine Form, kann es auf die Blase drücken und Beschwerden beim Gang zur Toilette verursachen. Eine vergrößerte Prostata kann ein Anzeichen für Krebs sein, hat in den meisten Fällen aber eine harmlose Ursache.

Trotzdem kann auch bei einer gutartigen Vergrößerung eine Behandlung mit Medikamenten oder ein operativer Eingriff nötig sein. Bei bestimmten Beschwerden sollten Männer daher mit einem Arzt sprechen, um einen langen Leidensweg zu verhindern. Der folgende Test gibt eine grobe Einschätzung zum Zustand Ihrer Prostata.

Info: Der Test basiert in Teilen auf dem Prostata-Check der München Klinik. Es handelt sich um eine verkürzte Darstellung des Tests. Hier können Sie sich interaktiv durch den vollständigen Test klicken, um die bestmögliche Einschätzung Ihres persönlichen Risikos durch die Experten der München Klinik zu erhalten. Der Test ersetzt keine Diagnose durch einen Arzt.

Prostata-Selbsttest: Beantworten Sie 9 Fragen!

So geht's: Notieren Sie sich zu jeder der neun Fragen eine der folgenden vier Antwortmöglichkeiten: nie, selten, häufig, (fast) immer. Die Fragen beziehen sich auf den Zeitraum der letzten vier Wochen.

Auflösung: Haben Sie die meisten Fragen mit "nie" oder "selten" beantwortet, ist Ihr Risiko für eine vergrößerte Prostata oder eine andere Erkrankung der Prostata eher gering. Trotzdem empfehlen Experten auch beschwerdefreien Männern ab 45 eine Vorsorgeuntersuchung. Weil die Probleme so unspezifisch sind, die ein Tumor oder eine Entzündung der Prostata verursachen, wird eine Erkrankung häufig erst bei einer solchen Untersuchung entdeckt.

Gratis-Webinar mit Schmerzspezialist: Rückenschmerzen verstehen und selbst beseitigen

Wer die grundlegenden Faktoren für die Entstehung von Rückenschmerzen kennt, kann die Beschwerden oft gut selbst behandeln. Erfahren Sie in dem kostenlosen Webinar von FOCUS Online mit Roland Liebscher-Bracht, wie Sie die Schmerzen in den Griff bekommen. HIER GRATIS-TICKET SICHERN!

Je mehr Fragen Sie mit "häufig" oder "(fast) immer" beantwortet haben, desto höher ist Ihr Risiko für eine Erkrankung. Sprechen Sie dann zeitnah mit einem Arzt über das Ergebnis. Er kann den Ursachen auf den Grund gehen und eine geeignete Behandlungsmethode empfehlen.

  • Lesetipp: Hier erfahren Sie, wie eine Prostata-Untersuchung beim Arzt abläuft.

Warnsignale: Bei diesen Anzeichen sollten Sie Ihre Prostata untersuchen lassen

Die neun Fragen des Prostata-Selbsttests konzentrieren sich auf Probleme beim Wasserlassen. Doch auch andere Beschwerden können auf eine vergrößerte oder entzündete Prostata hindeuten. Holen Sie auch bei einem der folgenden Symptome die Meinung Ihres Arztes ein:

  • Blut oder Verfärbungen im Urin: Blut, auffällig verfärbter Urin oder verfärbte Samenflüssigkeit können ein Warnsignal für diverse Krankheiten sein. Sie können auf eine Entzündung oder Infektion hindeuten, aber auch auf einen Tumor.
  • Probleme beim Geschlechtsverkehr: Verändert sich die Form der Prostata, kann sich das auch beim Geschlechtsverkehr bemerkbar machen, etwa in Form von Erektionsstörungen, Schmerzen bei der Erektion oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Info: Prostatakrebs

Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern. Laut Robert-Koch-Institut erhalten mehr als 60.000 Männer in Deutschland jedes Jahr die Diagnose. Die Zahlen steigen, was allerdings vor allem an den besseren Methoden zur Früherkennung liegt. Experten empfehlen Männern ab 45 Jahren eine Vorsorgeuntersuchung, auch wenn keine Beschwerden vorliegen. Sind Familienmitglieder bereits an Prostatakrebs erkrankt oder treten Schmerzen beim Wasserlassen oder Geschlechtsverkehr auf, sollten sie sich schon früher checken lassen.

Lesen Sie mehr zum Thema:

  • So halten Sie mit der richtigen Ernährung Ihre Prostata gesund.
  • Tipps von Medizinern: So einfach sorgen Sie dafür, dass Ihre Prostata gesund bleibt.

Mehr vom FOCUS-Online-Gesundheitscheck

  • Das Gehirn sollte schnell arbeiten und sich möglichst lange konzentrieren. Beide Fähigkeiten nehmen mit den Jahren ab, können aber dennoch trainiert werden. Finden Sie hier zwei Tests, die Ihren aktuellen Stand ermitteln, und zwei Übungen zum Hirntraining. FOCUS-Online-Gesundheitscheck – Ist Ihr Gehirn fit? Mit zwei Tests finden Sie es heraus
  • Gesunde Menschen haben zwei funktionstüchtige Nieren. Erkrankt die eine, kann die andere die Arbeit übernehmen. Chronische Nierenerkrankungen betreffen aber in der Regel beide Nieren – umso wichtiger, Erkrankungen frühzeitig zu erkennen – und gegenzusteuern. Sind Ihre Nieren gesund? 8 Anzeichen, an denen Sie eine Erkrankung erkennen
  • Eine kranke Leber verursacht zunächst keine Schmerzen. Was vorteilhaft klingt, kann aber fatale Folgen haben. Denn so bemerken viele Betroffenen eine Erkrankung erst, wenn das Organ bereits stark geschädigt ist. Wichtig sind deshalb vier kurze Checks – und sechs Blutwerte. Ist Ihre Leber krank? Mit vier kurzen Checks finden Sie es heraus
  • Mehr als 200.000 Menschen erleiden in Deutschland jährlich einen Herzinfarkt – rund 50.000 versterben daran. Wie hoch Ihr persönliches Risiko für einen Infarkt ist, können Sie mit zwölf Fragen zu Ihrer Gesundheit und Ihrem Umfeld einschätzen. Je mehr Fragen Sie mit "Ja" beantworten, desto höher das Risiko. Ist Ihr Herz gesund? Mit 12-Punkte-Check finden Sie es heraus
  • Ein gesunder Darm ist von Bedeutung für den ganzen Körper. Doch woher wissen Sie, ob es Ihrem Darm gut geht? Und wie groß ist Ihr Risiko für Darmkrebs? Zwei Selbsttests auf FOCUS Online helfen, Darmgesundheit und Krebsrisiko einzuschätzen. Ist Ihr Darm gesund? Mit zwei schnellen Tests finden Sie es heraus
  • Wer nicht raucht und regelmäßig Sport macht, schafft gute Voraussetzungen für eine gesunde Lunge. Wie fit das Organ wirklich ist, kann ein Lungenfunktionstest beim Arzt zeigen. Wer seine Lungenleistung daheim checken will, braucht Ballon, Kerze und Wasserflasche. Wie fit ist Ihre Lunge? Mit drei schnellen Tests zuhause finden Sie es heraus
  • Da sie zu Beginn oft keine Beschwerden verursachen, können Gallensteine lange unbemerkt bleiben. Aber eine frühe Diagnose hilft, einen schmerzhaften Verlauf zu verhindern – und im schlimmsten Fall eine Gallenblasen-OP. Erfahren Sie hier Ihr Risiko für Gallensteine und wie Sie Beschwerden richtig deuten. FOCUS-Online-Gesundheitscheck – Ist Ihre Galle gesund? Checkliste zeigt, ob Sie Gallensteine haben, ohne es zu wissen

 

Rentenbescheid: So lesen Sie den Brief von der Rentenversicherung

FOCUS Online Rentenbescheid: So lesen Sie den Brief von der Rentenversicherung

Kürbis-Gratin mit Hackfleisch: Das perfekte Wohlfühl-Essen für den Herbst

Esslust Kürbis-Gratin mit Hackfleisch: Das perfekte Wohlfühl-Essen für den Herbst   

Das könnte Sie interessieren:

  • Früher waren Modelle wie der VW Golf, ein BMW 3er oder die Mercedes S-Klasse als Platzhirsche ihrer Klassen gesetzt. Mit Elektroautos geraten alte Ranglisten ins Wanken – das zeigt auch der Wettbewerb zum deutschen Auto des Jahres.German Car of the Year Award – Klassenprimus VW Golf? Das war einmal – hier sind die neuen Auto-Stars
  • Viele deutsche Geldhäuser kassieren von ihren Kunden Minuszinsen. Manche schlagen bereits ab dem ersten Euro zu, andere gewähren Freibeträge. Die Gebühren greifen dann erst ab einer bestimmten Schwelle – meist 50.000 Euro. Nicht nur vermögende Sparer sollten Banken wählen, die hohe Freigrenzen einräumen. Geldanlage – Hohe Freibeträge nutzen: Bei diesen Banken entgehen Sparer den Strafgebühren
  • Viele Beamte bekommen üppige Altersbezüge – wenn man die Beträge mit „Normalrentnern“ vergleicht. Das spüren auch öffentliche Kassen: Beamtenpensionen kommen die Bundesländer teuer zu stehen. Details zeigt eine aktuelle Studie des renommierten Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Brisante Studie – Beamte kassieren, Angestellte gucken in die Röhre: Wer kann 2 Billionen Euro zahlen?

Quelle: Den ganzen Artikel lesen